Orthopädische Schuhzurichtungen

Geringe Veränderungen am Konfektionsschuh zeigen große Wirkung!

Bei der Schuhzurichtung wird die Fußversorgung direkt am Schuh vorgenommen. Die Versorgungsmöglichkeiten sind im Gegensatz zur losen Einlage wesentlich vielfältiger.

Schuhzurichtungen werden vorgenommen zur Vorbeugung von Fußschäden, Behandlung von Fußschmerzen, zum Funktionsausgleich bei Bewegungseinschränkungen und Beinverkürzungen, sowie bei Rehabilitation nach Unfällen, Operationen und anderen akuten Erkrankungen.

Grob lassen sich die Zurichtungen auf drei Bereiche des Schuhs aufteilen: Maßnahmen an der Sohle, am Absatz oder auch im Schaftbereich. Voraussetzung ist jedoch ein Schuh, der sowohl gute Qualität als auch die richtige Passform aufweist. Ein Vorteil ist, dass für die Schuhzurichtung nahezu alle Schuhtypen verwendet werden können, also auch Sandalen und elegante Schuhe, in denen das Tragen von losen Einlagen unmöglich ist.

Auch hier ist es unser Bestreben, alle Arbeiten schick und unauffällig zu gestalten. Gern stehen wir Ihnen für eine ausführliche Beratung zur Verfügung und erstellen Ihnen bei Bedarf einen Versorgungsvorschlag, den Sie mit Ihrem behandelnden Arzt besprechen können. Zur Terminvereinbarung oder für weitere Informationen erreichen Sie uns telefonisch oder direkt in unseren Geschäftsräumen.

Schuhzurichtungen:

  • Schmetterlingsrollen mit Weichbettung (für Mittelfußbeschwerden)
  • Schuherhöhung bzw. Absatzerhöhung (Beckenschiefstand)
  • Pufferabsätze (Bandscheibenbeschwerden)
  • Rigidusrollen (Großzehenversteifung)